03. August 2020

EuGH kippt Privacy Shield

Und jetzt?

EuGH kippt Privacy Shield
Europas höchste Richter haben am 16.07.2020 den "Privacy Shield" zwischen EU und USA gekippt. Was könnt ihr jetzt tun, um datenschutzkonform zu handeln?
Das Datenschutzabkommen "Privacy Shield" ist unwirksam: Im aktuellsten Verfahren widmeten sich die höchsten Richter Europas der Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA. Wer dorthin auch künftig Daten übertragen will, muss nun handeln.

Was könnt ihr jetzt tun, um datenschutzkonform zu handeln? Eine erste Einschätzung von unserem Datenschutzbeauftragten Maximilian Hartung:

"Zunächst einmal: Verfallen Sie bitte nicht in Panik. Auch wenn der EuGH keine Übergangsfristen bestimmt hat, sind sich die Aufsichtsbehörden im Klaren, dass die Umstellung nicht Ad-hoc geschehen kann, sondern einige Zeit andauern wird."



Wir empfehlen folgende ToDos:

Erstellt eine Liste, welche Softwareanbieter und Dienstleister ihr aus den USA nutzt. Hier ist v. a. eine Übersicht wichtig, bei welchen Anbietern der Privacy-Shield bzw. bereits die Standardvertragsklauseln Grundlage zur Übermittlung von Daten bzw. Nutzung von Diensten in die USA sind.

Prüft, ob die Anbieter eine Regelung für Kunden aus der EU treffen werden.


Änderung der Webfont


Gerade bei der Webseite muss sich jedes Unternehmen nun die Frage stellen, ob akut gehandelt werden soll, oder man darauf vertraut, dass die großen US Unternehmen eine schnelle Lösung erarbeiten.

Bei so gut wie jeder Seite kommen sog. "Webfonts" zum Einsatz, die in den meisten Fällen von Google Webfonts oder Adobe Fonts geladen werden.

Hier bieten wir Euch an, auf lokale Schriften umzusteigen. Diese Schriften werden gekauft / heruntergeladen und dann direkt in Eurem Webhosting lokal hinterlegt. Somit findet für die Schrift kein Datenaustausch mehr mit den USA statt.


Tracking Tools & Pixel


Beim Tracking wird das neue Urteil noch spannender. Betreibt ihr einen Shop oder eine aktive digitale Vermarktung, seid ihr für die Skalierung einer Kampagne auf ein funktionierendes Tracking angewiesen.

Ohne Tracking weiß das Netzwerk, also Google Ads, Facebook & Co. nicht, wer auf die Anzeigen reagiert hat, wie ein Lead zustande gekommen ist, oder ob ein Kauf abgeschlossen wurde. Dann gibt es nur sehr wenige Daten, um eine Kampagne zum Erfolg zu optimieren.

Wenn ihr aktuell auf unsere Expertise im Online Marketing setzt, kommt gerne auf uns zu, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen.


Analytics


Wenn ihr Google Analytics nur zur eigenen Information nutzt, können wir Euch auch hier eine lokale Analyse-Software auf Eurem Webspace installieren. Wird Google Analytics auch für Kampagnen genutzt, gilt die gleiche Herausforderung wie unter "Tracking Tools & Pixel" erwähnt.




Ein Urteil mit weitreichenden Folgen für uns alle.


Hier nur einige wenige Beispiele, welche Tools & Softwares das Urteil betrifft:

  • Office 365
  • GSuite (Speicherort "Europa" ab Business wählbar)
  • Cloudflare
  • Facebook (Plugins / Tracking)
  • Twitter, Instagram, Pinterest & LinkedIn Plugin
  • XING
  • Google Analytics / WordPress Stats
  • Google Ads, Adsense, Remarketing, Conversion Tracking & Doubleclick
  • MailChimp
  • YouTube, Vimeo, SoundCloud, Spotify
  • Stripe, PayPal, Klarna, Sofortüberweisung, Paydirekt
  • Zoom, Skype, GoToMeeting, Microsoft Teams, Google Hangouts, Google Meet
  • Google Web Fonts & Adobe Fonts
  • Google Maps
  • Google reCAPTCHA
  • Amazon Partnerprogramm

Keine Panik: Wir liefern tatkräftige Unterstützung!


Zusammen mit unserem Fachanwalt für IT-Recht, Andreas Kohn und unserem Datenschutzbeauftragten Maximilian Hartung von der Datenschutz Agentur, stehen wir Euch gerne zur Seite und bieten unsere Beratung & Umsetzung an.

Mehr News

EuGH kippt Privacy Shield

Privacy Shield ist gekippt. Und jetzt?

Gastbeitrag von Hannes Zwetschke in der W&V.

EuGH kippt Privacy Shield

Google Ads reagiert auf das Privacy Shield Urteil

Google Ads geht zu Standardvertragsklauseln (SCCs) über.

EuGH kippt Privacy Shield

Der rasante Aufstieg von treubleiben.de im Podcast UNTERNE...

Helmut Beck spricht mit Hannes Zwetschke im UNTERNEHMERWER...